Wir, in unserem familiären Umfeld, gehen in allen Belangen auf die Wünsche unserer Bewohner ein. Das erfordert viel Umsicht, Zeit und Mühe. Allerdings sehen wir es nicht als unsere Aufgabe an, einen leichten Job zu haben, sondern so zu arbeiten, dass jeder Bewohner die höchstmögliche Lebensqualität erhält.

ALTENHEIM 2.0

In zweiter Generation führe ich nun fort, was meine Eltern in den 1990er Jahren aufgebaut haben. Vor allem die Begeisterung für Seniorenbetreuung und den Ausbau des Rufs als hervorragende Heimleitung nehme ich als Grundlage für eine neue und moderne Altenpflege. Die Müller Altenheime sind dabei nicht nur ein familiär geführtes Unternehmen, sondern möchten den Bewohnern auch das Gefühl vermitteln, ‚in die Familie’ aufgenommen zu werden. Bei uns gibt es kein starres Tagesstrukturmuster, sondern echte Anteilnahme. Natürlich haben die medizinische Versorgung sowie Hygiene und Sicherheit der Heimbewohner oberste Priorität.

Die Besonderheit in unseren Häusern ist allerdings, dass wir auf die individuellen Charaktereigenschaften der Senioren eingehen: Wer sein Leben lang früh aufgestanden ist, darf auch hier früh aufstehen; wer erst mittags in die Arbeit gegangen ist, darf auch hier diesen Rhythmus beibehalten. Unsere Bewohner müssen sich nicht an den Heimalltag anpassen. Ein jeder fügt sich nach seinen Möglichkeiten in den Tagesablauf ein. Er darf dabei an allen Möglichkeiten teilhaben, ein Muss ist es nicht.

Darin sehen wir auch die Zukunft in der Seniorenbetreuung: Nämlich die Individualität eines jeden Hausbewohners anzuerkennen und ihn in seinen Besonderheiten zu unterstützen und zu ermutigen.

ANFRAGE

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!